Category Uncategorized

Am Sonntag, den 2. Oktober 2022 werden die Chöre der Dommusik Münster (Knabenchor, Mädchenchor, Domchor St. Paulus) in Dresden zu Gast sein und gemeinsam mit den Dresdner Kapellknaben singen.

Um 18.00 Uhr gestalten die Sängerinnen und Sänger aus Münster die Abendmesse um 18.00 Uhr in der Kathedrale. Um 19.30 Uhr singen die Chöre der Dommusik Münster gemeinsam mit den Dresdner Kapellknaben und dem Kathedralchor Dresden ein geistliches Konzert mit Werken von Heinrich Schütz, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy, Joseph Gabriel Rheinberger und anderer Komponisten. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird am Ausgang gebeten.

Die Reise der Dommusik Münster steht ganz im Zeichen der Begegnung zwischen Ost und West. Neben dem gemeinsamen Konzert der Domchöre aus Münster und Dresden unter der Schirmherrschaft von Bischof Heinrich Timmerevers wird es am Tag der Deutschen Einheit einen Austausch mit der sorbischen Gemeinde im Kloster St. Marienstern, Panschwitz-Kuckau geben. Den Sängerinnen und Sänger aus Münster, der Stadt des Westfälischen Friedens, ist das Gebet um Eintracht ein besonderes Anliegen. So werden sie auf ihrer Reise auch in Leipzig in der Propsteikirche und im Völkerschlachtdenkmal für den Frieden singen. Im Bistum Erfurt wird die Reise mit einem Friedensgebet im Erfurter Dom mit Weihbischof Hauke beschlossen.

 

Die Chöre der Dommusik Münster sehen ihre erste Aufgabe in der musikalischen Gestaltung der liturgischen Feiern am St.-Paulus-Dom zu Münster und in der Verkündigung der christlichen Botschaft durch die Kirchenmusik. Darüber hinaus sind die Chöre im Konzertleben der Stadt Münster präsent, musizieren regelmäßig anspruchsvolle Werke mit Orchester und wirken gelegentlich auch bei Opern- und Theaterproduktionen der Städtischen Bühnen Münster mit.

Der Domchor St. Paulus existiert in seiner heutigen Form als gemischter Erwachsenenchor seit 1947. Der Mädchenchor am Dom wurde 1992 gegründet. Die „Capella Ludgeriana“ ging 2009 unter dem damaligen Leiter Domkapellmeister Andreas Bollendorf als gemischtstimmiger Knabenchor aus einer 1973 von Chordirektor Heinz-Gert Freimuth gegründeten Knabenschola hervor.

Der Mädchenchor  wird von Domkantorin Verena Schürmann, der Knabenchor, Domchor und Kammerchor von Domkapellmeister Alexander Lauer geleitet. Die Leitung der Nachwuchschöre sowohl bei den Mädchen als auch Jungen liegt in den Händen von Vokalpädagogin Jutta Potthoff.

Die Ensembles der Dommusik Münster verstehen sich als große Chorfamilie. So wurden besondere Chorfahrten, in den letzten Jahren z.B. nach Barcelona, Paris, Mexiko gemeinschaftlich unternommen. Domorganist Thomas Schmitz steht den Chören als instrumentaler Partner zur Seite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.