Category Uncategorized

Nach zehn langen Wochen erklingt wieder Gesang bei den Dresdner Kapellknaben. Die Stimmbildner, die die Stimmen Jungen während des coronabedingten Shutdowns mit online-Übungen fit gehalten haben, können nun wieder von Angesicht zu Angesicht, allerdings getrennt durch eine Plexiglaswand echten Unterricht erteilen.

 

„Wir sind sehr froh, dass wir von Anfang an online-Angebote machen konnten. Die Jungen haben die Zeit auch wirklich genutzt und zu Hause viel geübt. Das hört man jetzt.“ freut sich Stimmbildner André Eckert.  So konnten Domkapellmeister Matthias Liebich und Chorassistent Felix Flath am Mittwoch, den 27.5.2020 mit gut vorbereiteten Sängern die ersten Chorproben durchführen. Die Auflagen sind erheblich, wie Flath berichtet. „Nur sechs Sänger dürfen gleichzeitig proben, mit jeweils 3 Metern Abstand zueinander. Das erfordert vom Einzelnen eine große Stimmsicherheit und große Disziplin.“ Für Chorleiter und Chorassistent bedeutet die Aufteilung der Kapellknaben in kleine Gruppen eine Vervielfachung des Probenaufwandes.

Wann die Dresdner Kapellknaben wieder im Gottesdienst singen, wird in den kommenden Wochen entschieden. „Beginnen werden wir am Pfingstsonntag in der Kathedrale mit der Messe in C-Dur von Anton Bruckner mit einem kleinen Ensemble. In den folgenden Wochen wird vorerst auch jeweils nur ein Teil des Chores singen“ verrät KMD Matthias Liebich. Der Domkapellmeister ist froh, dass die Nachwuchsarbeit in den vergangenen Wochen so erfolgreich war. „So können wir, wie geplant, die Jungen des Vorchors noch in diesem Schuljahr in den Chor aufnehmen.“  Jungen, die im Schuljahr 2020/21 neu einsteigen möchten, können unter info@kapellknaben.de einen Termin zum Vorsingen vereinbaren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.