Category Uncategorized

Am Freitag, den 13. März 2020, probten, wie üblich, Knaben- und Männerstimmen der Dresdner Kapellknaben, um sich auf die nächsten Gottesdienste vorzubereiten. In den Chormappen lagen die Noten für die Fastensonntage, für Palmsonntag, für die Karwoche und für Ostern. Vor allem die Messe in C-Dur von Ludwig van Beethoven, die am Ostersonntag in der Kathedrale erklingen sollte, stand auf dem Programm. Es sollte für lange Zeit das letzte Mal sein, dass alle gemeinsam singen konnten, denn es ist bekannt, dass seit damals bis auf weiteres keine richtigen Chorproben und auch keine Gottesdienste mit Chorgesang mehr stattfinden. Doch obwohl der Chorsaal im Kapellknabeninstitut verwaist und das Internat vorläufig geschlossen ist, geht die Arbeit mit den Dresdner Kapellknaben weiter, wenn auch auf ungewöhnliche Weise:

Für die Nachwuchssänger des Vorchors wurden gleich in den ersten Tagen nach der coronabedingten Schließung Unterrichtseinheiten per Video angeboten. Stimmbildner André Eckert erstellt regelmäßig Übungsvideos mit Klavierbegleitung, die im internen Bereich der Website abgerufen werden können. Die Sänger nehmen mit dieser Begleitung ihre eigenen Stimme auf und senden eine Audio-Datei an den Stimmbildner zurück.

Beispiele anhören: https://www.kapellknaben.de/wp-content/uploads/2020/04/Es-klappert-die-Mühle-15.4.2020.mp4

Instrumentalunterricht an Klavier und Geige findet als Videokonferenz statt.

Ganz wichtig für die Kapellknaben des Internats und des Tagesinternats ist die regelmäßige Betreuung durch die Pädagoginnen und Pädagogen des Kapellknabeninstituts. Die Studiengruppen treffen sich mehrere Stunden am Tag online, um schulische Aufgaben zu erledigen, und natürlich auch um Kontakt zu halten und um sich wieder einmal - wenn auch nur virtuell – zu treffen.

Komplette Chorproben online durchzuführen ist hingegen weitaus schwieriger, da das gleichzeitige Singen über eine Videokonferenz durch die technisch bedingte Zeitverzögerung nicht möglich ist. Es sind also nur Chorproben nach dem „Einbahnstraßenprinzip“ möglich. Der Chorleiter singt vor und die dazu geschalteten Sänger können bei abgeschaltetem Mikro mitsingen. So wird derzeit die Literatur stimmenweise einstudiert, bis eine bessere technische Lösung gefunden werden kann oder bis - und darauf hoffen alle Kapellknaben besonders – sich die krisenhafte Lage entspannt und die Pandemie eingedämmt ist und der Chor wieder gemeinsam proben und singen kann.

Dann werden auch wieder neue Sänger in den Chor aufgenommen werden können. Schon jetzt können Interessenten online vorsingen. Termine können unter  info@kapellknaben.de vereinbart werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.